verband bildender künstler thüringen
verband bildender künstler thüringen e.v.

KUNST AM BAU in Thüringen


(abgeschlossen)


Auslobung eines bundesweiten, 2-phasigen, anonymen, künstlerischen Wettbewerbes zum Bauvorhaben

MULTIFUNKTIONSARENA ERFURT

in 99096 Erfurt, Arnstädter Straße 55

Bei dem Bauprojekt „Multifunktionsarena Erfurt“ handelt es sich um ein Sportstadion, das zugleich als Ort für kulturelle Großveranstaltungen (Konzerte, etc.) sowie als Messe- und Tagungsstätte genutzt werden soll. Bis auf einen Tribünenabschnitt des ehemaligen Steigerwald-Stadions, der erhalten bleibt, werden die restliche Tribüne, ein großes Multifunktionsgebäude und die angegliederten kleineren Funktionsbauten neu entstehen. Die Baumaßnahme befindet sich derzeit in Ausführung.

.................................

Auslober
Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Erfurt, der Oberbürgermeister

vertreten durch die
Kulturdirektion der Stadt Erfurt
Benediktsplatz 1, 99084 Erfurt
0361.6551601
kulturdirektion@erfurt.de
www.erfurt.de

.................................

Gestaltungskonzept und Architektur:
Das Multifunktionsgebäude ist ein dreigeschossiger Bau mit einer Kubatur, die als Klammer gelesen werden kann, bestehend aus Dach, einem zurückgesetzten „Rücken“ und einer Erdgeschoss-Ebene. Dieses Gebäude befindet sich an der Ostseie einer langgestreckten, achteckigen Tribünenanlage. Für das Farbkonzept wurden die Farben Rot und Weiß aufgegriffen, die sowohl die Farben des Vereins, als auch der Stadt und des Landes sind. Sie dominieren das Tribünendach, das eine flächige La-Ola-Welle in rot-weiß symbolisiert, sowie die Tribünensitze. Das Multifunktionsgebäude wird bestimmt durch den großflächigen Einsatz von Glas in der Kombination mit den Grautönen der nichttransparenten Fassadenteile.

Aufgabenstellung:
Das Multifunktionsgebäude und/oder dessen unmittelbare Umgebung soll durch einen eigenständigen künstlerischen Beitrag eine Akzentuierung erfahren. Dabei soll der Beitrag die Integration in die Umgebung beachten sowie durch seine künstlerische Qualität und Aussagekraft beeindrucken. Hierfür stehen das Areal vor dem Haupteingang, die lange Fassade der Ostseite des Gebäudes und/oder das Foyer zur Verfügung. Im Ergebnis soll ein Kunstwerk stehen, das als eine Art Signet, eine ikonische Gestaltung, die Imagefunktion besitzt. Die Kunst am Bau soll sich hierbei auf das Buagrundstück beziehen und zugleich den verschiedenen Funktionen und Adressatenbezügen (Sport und Kultur) des Ensembles Rechnung tragen.
Das Kunstwerk unterliegt keinen Einschränkungen bezüglich Größe, Form und Material.

Es ist kein Thema explizit festgelegt. Ein Brunnen oder eine andere wasserführende Installation ist nicht gewünscht. Da breits ein Beleuchtungskonzept erarbeitet und geplant ist und sich in der Umsetzungsphase befindet, enfällt eine komplexe Lichtinstallation, die das gesamte Gebäude einbezieht, sodass in diesem speziellen Fall nur ein Lichtobjekt bzw. partielle Lichtinstallation denkbar wären. Die Unterhaltung (Betrieb, Pflege und Instandhaltung) des Kunstwerkes darf nur zu geringen Kosten führen.

Für die künstlerische Gestaltung der Kunst am Bau des Projektes „Multifunktionsarena Erfurt“ stehen Mittel von 100.000 Euro (netto) zur Verfügung. Zusätzlich erhält jeder Künstler, der Teilnehmer der zweiten Wettbewerbsphase ist, für die Ausarbeitung seines Entwurfes ein Honorar von je 2.500 Euro (brutto).
.................................

Termine:
01.02.2016 Bekanntmachung des Wettbewerbes
20.04.2016 1. Phase/Abgabe der Wettbewerbsarbeiten
13.05.2016 Tagung des Preisgerichts
18.05.2016 Bekanntgabe der Entscheidung
13.06.2016 2. Phase/Abgabe der Wettbewerbsarbeiten
24.06.2016 Tagung des Preisgerichts
28.06.2016 Bekanntgabe der Wettbewerbsergebnisse

bis 31.05.2017 Realisierung der Arbeit


Vollständige Ausschreibung sowie alle Anlagen zur Ausschreibung unter Downloads.
[—]